Berufswahlvorbereitung/-orientierung

 

 

  1. Informationen für Schüler/innen

  1. Schwarzes Brett (Pausenhalle), allgemeine und aktuelle Informationen

  2. Politiklehrer/innen

  3. Sozialarbeiterin, Frau Gilbert

  4. Arbeitsberater der Arbeitsagentur, Herr Bergermann: JLIB_HTML_CLOAKING

  5. Studien- und Berufswahlkoordinatorin, Frau Hoffmann

 

  1. Klasse 8

  1. Teilnahme an KAoA alt

http://www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de/

  • Potenzialanalyse in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk

BiNet-OWL gGmbH Herforder Str. 78

32545 Bad Oeynhausen
Kontakt: Thomas Fritz
Tel.: 05771-38704690
thomas.fritz (at)binet-owl.de

  • 3 Berufserkundungstage bei Firmen in der Region in unterschiedlichen Berufsfeldern

  • Information für die Eltern mit BiNet, der Arbeitsagentur, betreuenden Lehrkräften

  1. Präsentation eines Berufsbildes vor der Klasse im Rahmen der Bausteine „Präsentieren I und II“

  1. Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf) im Fach Deutsch am Ende des Schuljahres , Hilfe dazu auch unter : www.planet-beruf.de

  1. Zusammenarbeit mit der Firma Schwarz (Holzhausen) im Differenzierungsfach Technik

 

  1. Klasse 9

  1. Betriebspraktikum (3 Wochen nach den Weihnachtsferien), Schüler/innen werden in dieser Zeit durch Lehrer/innen der Klassen 9 betreut:

  • Schüler/innen organisieren bis zum 30.10. selbstständig einen Praktikumsplatz, wenden sich in Problemfällen an die Studien- und Berufswahlkoordinatorin oder die Sozialarbeiterin

  • Notwendige Formalia (Einverständniserklärung der Eltern, Anschreiben an die Betriebe) werden vor den Sommerferien an die Schüler/innen verteilt

  • Vorbereitung im Politikunterricht durch Suche nach eigenen Stärken/Schwächen, Wunschberuf erkunden, Informationen zum Praktikum hinsichtlich des Ablaufs, der Rechte und Pflichten, Vorbereitung des Praktikumsberichtes

  • Nachbereitung im Politikunterricht und durch die Präsentation des Praktikums vor den Eltern (im Februar)

  1. Informationsabend für Eltern durch die Arbeitsagentur: Welche Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten gibt es nach Klasse 10

  1. „Berufsnavigator“ ist ein Kompetenzfeststellungsverfahren (gefördert durch die Volksbanken im Mühlenkreis), daran nehmen alle Schüler/innen teil (im Frühjahr)

  1. Bewerbertraining im OGS (Offener Ganztag), im März

  • 5 Module , in denen Bewerbung trainiert wird

  • nachmittags (7./8.Stunde)

  • freiwillige Teilnahme, begrenzte Teilnehmerzahl

  • kostenfrei (durch die AOK)

  1. Berufswahlvorbereitung in allen anderen Fächern (je nach Angebot und Möglichkeit), z.B.

  • Technikkurs besucht regelmäßig die Hannover-Messe (gesponsert durch die Firma Harting)

  • SoWi – Besucht des Nixdorf-Centrums in Paderborn

  • Besuch der Firma Schwarz (Holzhausen)

 

  1. Klasse 10

  1. Weiterführende Schule informieren (im November) Eltern und Schüler/innen.

  2. 3 Tage Schnupperpraktikum an weiterführenden Schulen im November:

  • Wittekind-Gymnasium, Lübbecke

  • Söderblom Gymnasium, Espelkamp

  • Gesamtschule Rödinghausen

  • Berufskolleg Lübbecke

  1. alternativ dreitägiges betriebliches Praktikum

  2. Besuch der Sekundarstufe II, freiwillig, keine Terminvorgaben

  3. Einzelberatung durch den Berufsberater

 

  1. Allgemeine Angebote

  • Girl’s Day, nähere Informationen unter: www.girls-day.de/

  • Boy’s Day, nähere Informationen unter: www.boys-day.de/

  • Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur:

Der Berufsberater - Herr Bergermann – stellt sich vor, informiert über Abschlüsse, kommt in regelmäßigen Abständen zur individuellen Beratung, ist anwesend während der Elternsprechtage

 

Weiterführende Links:

Links bei AUBI-plus:

Ausbildungsbörse

Login für Ausbildungsplatzsuchende

News für Ausbildungsplatzsuchende

 

Link zu Informationen zur Berufswahl und regelmäßig aktualisierten Ausbildungsangeboten aus der Region